Kaser_Plakat_A3_Lay1002_aha

Der Dachstein in historischen Aufnahmen

Eröffnung der Sonderausstellung am Freitag, 27. Mai 2016 um 19 Uhr mit Hildegunde und Hermann Kaser.

Mit der Erfindung der Fotografie bot sich eine neue faszinierende Möglichkeit der Dokumentation, die sich auch schon der bedeutende Geograph Prof. Friedrich Simony (1813-1896) ab dem Jahre 1875 zunutze machte. Natürlich steckte die Fotografie damals noch in den „Kinderschuhen“.

Die neue Form der „Abbildungstechnik“ war in ihrer Weiterentwicklung nicht mehr aufzuhalten und fand um die Jahrhundertwende im genialen Fotografen Dr. Karl Kaser (1861–1942) seinen Meister im Bereich der Hochgebirgsfotografie. Einen ganz besonderen Bezug hatte Dr. Kaser natürlich auch zum Dachstein, einem seiner Lieblingsberge, den er anlässlich seines 70. Geburtstages zum 35. Mal bestiegen hat.

Im Museum „Zeitroas“ werden 56 Fotografien vom Dachsteingebirge gezeigt (davon 16 digital), die vom Initiator dieser Ausstellung Walter Bastl (ÖAV Haus i. E.), mit seiner Gattin Ingrid und Tochter Mag. pharm. Andrea Tupi, ausgesucht worden sind. Der Enkel von Dr. Karl Kaser, Hermann Kaser und seine Frau Hildegunde, haben ihre Teilnahme an der Eröffnung am 27. Mai 2016 bereits zugesagt.